Klangschalen

12 Jun

Klangschalen wirken sich auf die Menschen entspannend aus, dabei muss der Patient sich noch nicht mal auf autogene und meditative Techniken einlassen. Man braucht sich einfach nur dem Klang der Schalen hingeben. Die Klangschalen erfreuen sich starker Beliebtheit und bestehen aus einer Messinglegierung, in der 5-12 Metalle, zum Beispiel Blei, Zinn, Eisen, Kupfer, Quecksilber, Silber und Gold enthalten sind. Das Metallgemisch wird bei der Herstellung geschmolzen und in Gussformen gefüllt. Die Klangschale wird aus dem abgekühlten, flachen, runden Metall-Rohling unter Hitze in Form gebracht und poliert.

Ursprüngliche Verwendung der Klangschalen

eine Frau bekommt eine KlangschalenmassageEs ist nicht genau bekannt, woher die Klangschalen wirklich stammen, da kaum schriftliches übermittelt wurde. Verbreitet waren die Schalen jedoch in Osttibet, Nepal und Indien. Gegossene Schalen werden aber auch in Japan und China hergestellt. Es hieß in der Geschichte, dass die Klangschalen den Schamanen als Objekte dienten, die jedoch in Vergessenheit geraten sind. In Assam wurden die Schalen zum Essen benutzt, in Orissa wurden sie als Geschenkartikel von Hochzeiten gehandelt. Wegen der zugesetzten Metalle sollten in Nepal Schwangere aus diesen Schalen essen. In diesem Land werden die Schalen auch für die Klangtherapie eingesetzt. In China und Japan werden die Schalen in den buddhistischen Tempeln und Zen-Klöstern zu rituellen Zwecken eingesetzt. In Indien und auch in der westlichen Kultur erkannte man schon sehr früh, dass die Klangschalen ein Schlüssel zur Heilung von Körper, Geist und Seele sind.

Wie findet man die passendeste Klangschale für sich?

Die richtige Klangschale zu finden ist nicht so einfach, da sie auch zu einem passen sollte. Am einfachsten wäre es, wenn man die Klangschale in die Hand nehmen und anhören könnte. Man kennt dann den Klang und bekommt ein Gefühl für die Schwingung der Schale. Wenn man die passende Schale gefunden hat, dann ist es so, wie wenn man sich zum ersten Mal verlieben würde. Achten Sie immer auf eine gute Qualität der Klangschale. Der Klöppel sollte zur Klangschale passen.

Welcher Klöppel ist der richtige?

Holzklöppel sind für sehr kleine Schalen geeignet, für größere Schalen eher nicht. Für kleine Klangschalen eignet sich ein dünn gepolsterer Lederklöppel- hier klingt die Schale gedämpft und weich. Filzklöppel sind für kleine bis mittelgroße Klangschalen geeignet. Um einen harmonischen Klang zu erzeugen gilt die Faustregel: Je größer die Schale, desto weicher und dick gepolstert sollte der Klöppel auch sein. Wenn ihre Schale sich am stimmigsten anhört, dann haben Sie sich für den richtigen Klöppel entschieden. Sie werden die Unterschiede schnell feststellen. Filzklöppel mit Stiel werden nur bei Klangschalen verwendet, die groß sind. So werden die tiefen Töne der Schalen schön zur Geltung gebracht. Für kleine Schalen ist dieser Klöppel aufgrund seiner Dicke jedoch nicht geeignet.

Welche Klangschalen gibt es?

Eine Planetenschale bietet sich an, wenn Sie eine Klangschale für die Klangmassage suchen. Der Schweizer Mathematiker und Musikforscher Hans Cousto legte die Grundlage für die Berechnung der Planetenfrequenzen. Er hatte die Idee, die Frequenzen der Planetenumlaufbahnen zu berechnen und auf das Ergebnis das Gesetz der Oktave zu verwenden. So schuf er die mathematische Grundlage, die Klangschalen auf die Töne der Planeten auszumessen. Dies wird mit einer Software bewerkstelligt, die die verschiedensten Töne oder Frequenzen, auf denen eine Klangschale schwingt, ermittelt. Die Software vergleicht sie automatisch mit den jeweiligen Planetenfrequenzen. So kann man einfacher und leichter bestimmen, welche Planetenschalen mit den Tönen schwingen.

Des Weiteren werden Tibetische Klangschalen, Fußreflexzonen-Klangschalen, Gravierte Klangschalen, Gegossene indische Klangschalen, Chinesische Tempelglocken, Japanische Klangschalen, Quarzkristall-Klangschalen, Klare-Kristall-Klangschalen und Bergkristall-Klangschalen angeboten.

Klangschalen richtig auf die Hand nehmen

Nehmen Sie die Klangschalen auf die flache Hand. Die Handfläche und die Finger sollten ausgestreckt sein. Klangschalen sollten aber nicht am Schalenrand festgehalten werden, da die Schwingung sofort stoppen würde.

Das dürfen Sie niemals machen

Lassen Sie eine Klangschale niemals fallen, da diese beim Aufprall Risse bekommen könnte.

Klangschalenmassage

Die angenehmen Schwingungen der Klangschalenmassage überträgt sich auf den Körper. Da wir zu einem Großteil aus Wasser bestehen, wird diese Flüssigkeit durch die Schwingungen der Klangschalen in Bewegung gebracht. Jede Körperzelle wird angesprochen. Eine andere Erklärung ist, dass bestimmte Töne, die von den Klangschalen ausgehen, den unterschiedlichen Chakren zuzuordnen sind und den Körper beeinflussen. Die Klänge versetzen den Massierten in Trance. In diesem Zustand können körperliche und seelische Verspannungen gelockert und Blockaden entfernt werden. Verspannte und verhärtete Bereiche werden von den Klangschalen anders intepretiert, als harmonische Körperregionen.

Die Klangmassage ist besonders hilfreich bei depressiven Verstimmungen, Bluthochdruck und Erschöpfungszuständen, aber auch bei Schlafstörungen, Verdauungsbeschwerden, Burn-Out-Syndromen und Nervosität. Die Selbstheilungskräfte werden durch die Massage wieder aktiviert.

Die Klangschalen werden bei der Klangschalenmassage auf den Körper aufgesetzt und angeschlagen. Die Vibrationen der Klangschalen dringen tief in die Haut, Muskeln und Organe ein und versetzen diese in ihre ursprüngliche Schwingung.

Klangschalenmassage auch für Kinder und Jugendliche

Die Massage richtet sich jedoch nicht nur an Erwachsene, sondern auch an Kinder und Jugendliche. Besonders hyperaktive Kinder werden durch die Massage wieder ausgeglichener und ruhiger. Die Klangmassage richtet sich auch an Kinder, die an Konzentrationsstörungen leiden. In Schulen, Kindergärten und Kindertagesstätten werden mittlerweile auch Klangschalenmassagen angeboten. So finden die Kinder in der hektischen Welt zur inneren Ruhe. Eine Klangschalenmassage ersetzt jedoch kein Arzt-oder Heilpraktikerbesuch.

Klangschalenmeditation

Neben der Klangmassage werden auch Klangmeditationen angeboten, bei denen besonders tibetische Klangschalen zum Einsatz kommen.


Das Video “Klangschalen-Musik – Seelisch heilsam wirkende Musik zum Loslassen und Wohlfühlen” bietet mehr als eine Stunde beruhigender Musik zum Meditieren oder einfachen Entspannen.